Bondora-LogoInnerhalb der letzten fünf Jahren sind zahlreiche P2P-Plattformen entstanden. So auch der P2P Kredite Anbieter Bondora. P2P – auch Peer-to-Peer Geschäfte genannt – sind eine Anlageklasse der neueren Art.

Diese Art der Geldanlage hat sich erst in den letzten zehn Jahren etabliert und hat an Bedeutung gewonnen. Hier bekommen Kundinnen und Kunden unterschiedliche Anlagemöglichkeiten für unterschiedliche Geschäftsmodelle und verschiedene Renditen.

Als Privatperson ist es dir hier möglich, in die Rolle eines Kreditgebers zu schlüpfen und dafür Zinsen einzunehmen. Hierfür benötigst Du weder eine spezielle Lizenz, einen finanziellen Hintergrund oder Unmengen an Geld.

P2P Kredite Anbieter Bondora – Das zeichnet ihn aus

Bondora ist einer der führenden Plattformen Europas, über die Verbraucherkredite vergeben werden. Den P2P Kredite Anbieter Bondora zeichnet vor allem die langjährige Erfahrung aus.

Eine Steigerung der Rendite ist mit dieser Geldanlage möglich. Investiert man beispielsweise 10-20 % des zur Verfügung stehenden Geldes in das Peer-to-Peer-Geschäft, so ist es möglich, ein diversifiziertes Portfolio zu haben.

Hier empfiehlt es sich, erst ab einem Betrag von 1.000 Euro darüber nachzudenken, in dieses Geschäft einzusteigen. Grund hierfür ist, dass die Streuung bei einem kleineren Betrag zu gering wäre, und mehr Risiko vorliegen würde.

Die wichtigsten Fakten zu Peer-to-Peer Krediten

Die Arten der Investitionen variieren im Allgemeinen, sie lassen sich jedoch in drei grundlegende Arten einteilen. Hier gibt es eine automatische Anlageart, bei der Du lediglich das „OK“ geben musst, und die Plattform den Rest für Dich erledigt.

Eine weitere Art ist als halbautomatisch oder manuell einzustufen. Hier nimmst Du das Ruder selbst in die Hand und kannst auf Grund von selbst eingerichteten Filtern die Investitionsmöglichkeiten auswählen.

Bondora-Bild

Eine weniger verbreitete Art des Geschäfts ist, über eine API zu investieren. Hier gilt es anzumerken, dass Du einen technischen Hintergrund benötigst und auch bereits Erfahrung im Anlegen von Geld haben musst.

Anlegen auf dem Sekundärmarkt und unterschiedliche Vermögenswerte

Viele Plattformen bieten Produkte auf den sogenannten Sekundärmarkt an. Was dies bedeutet, lässt sich an dem Beispiel einer Investition in einen unbesicherten Kredit erklären. Angenommen, jemand investiert in einem nicht gesicherten Kredit, der eine Laufzeit von 48 Monaten vorweist.

Nach Ablauf dieser Zeit ist das Darlehen abgeschlossen und zuzüglich Zinsen zurückbezahlt. Dann entscheidet sich die Person dazu, die Investition zurückzuziehen und anders investieren zu wollen.

Nun muss die Investition auf dem Sekundärmarkt für eine andere Person zum Verkauf angeboten werden. Der P2P Kredite Anbieter Bondora bietet ausschließlich unbesicherte Kredite an. Die Kreditnehmer benötigen diese für unterschiedliche Zwecke.

Gebühren und Renditen beim P2P Kreditgeschäft

Die verschiedenen Vermögenswerte, in die investiert wird, hängen davon ab, wie die Rendite korreliert. Aber nicht nur der Vermögenswert entscheidet über eine mögliche Rendite, sondern auch die Dauer des Investments.

Über die genaue Renditenhöhe lässt sich nichts sagen, da dies stark von der jeweiligen Investition, der Dauer des Investments und anderen Faktoren abhängig ist und wie bei jedem Anlageprodukt ein gewisses Risiko vorherrscht.

Außerdem ist zu beachten, dass jede Plattform Verwaltungsgebühren oder andere Gebühren von den Investoren einhebt. Grundsätzlich hebt der P2P Kredite Anbieter Bondora keinerlei Gebühren für Geschäfte auf dem Primär- oder Sekundärmarkt ein.

Hast Du bereits Erfahrung mit Bondora sammeln können? Dann hinterlasse einen Kommentar.