Jobsora-LogoEs ist ein sehr vielseitiges Arbeitsfeld und bietet gute Aufstiegschancen. Daher ist die Ausbildung im Einzelhandel nach wie vor sehr beliebt bei jungen Menschen. Aber auch für ältere Menschen und Quereinsteiger ist das Management im Einzelhandel interessant. Nicht zuletzt bekommt man hier nämlich das Handwerk beigebracht, mit dem man sich selbstständig machen kann.

Einzelhandelsmanagement – die Ausbildung

Ein möglicher Einstieg in den Einzelhandel ist die Ausbildung zum Management Assistenten/in. Während der ersten zwei Jahre lernen die Azubis zunächst einmal alles, was auch ein regulärer Einzelhandelskaufmann/frau erlernt. Dazu zählen Rechnungswesen, Marketing und andere kaufmännische Bereiche, die je nach Betrieb unterschiedliche Schwerpunkte haben. Parallel dazu werden allerdings noch die sogenannten Schwerpunktbereiche für Managementassistenten unterrichtet. Das sind beispielsweise E-Business, Warenwirtschaft oder Handelsmanagement. Eine weitere gute Möglichkeit ist ein duales Studium. Hier gibt es eine ganze Bandbreite an Ausbildungsmöglichkeiten, die von bekannten Unternehmen getragen wird. Auszubildende lernen dabei Praxis und Theorie gleichzeitig. Daher haben sie eine hohe Qualifikation im Einzelhandelsmanagement.

In fast allen Betrieben gehört es zur Grundausbildung auch dazu, die Kasse zu bedienen und einen freundlichen Kundenumgang zu erlernen. Zusätzlich wird auch gelehrt, wie die Waren verkaufsfördernd angeordnet und zur Schau gestellt werden (Verkaufsraumgestaltung) oder wie ein Werbeslogan oder eine Werbekampagne entsteht. Managementassistenten haben bestenfalls direkten Kontakt und arbeiten eng mit der Filialleitung zusammen und bekommen Einblicke, wie man ein Unternehmen erfolgreich führt und wie man das Personal managt. Dadurch lernen sie direkt, wie Personal angestellt wird, wie Bewerbungsgespräche verlaufen, wie Arbeitspläne entstehen und wie mit dem Personal kommuniziert wird. Nach zwei Jahren erfolgt dann die Prüfung. Manche Unternehmen bieten ihren Azubis an, anschließend noch eine Weiterbildung zum Betriebs- oder Fachwirt zu absolvieren. In der Regel haben erfolgreiche Azubis eine gute Möglichkeit, von dem Ausbildungsbetrieb übernommen zu werden.

Jobsora-Einzelhandelsmanagement

Arbeiten im Einzelhandelsmanagement

Die meisten Managementassistenten arbeiten nach erfolgreichem Abschluss ihrer Ausbildung entweder im mittleren oder im gehobenen Management. Im Prinzip haben Managementassistenten das komplette Handwerk erlernt, um sich selbstständig zu machen. Für sie kann es sich daher durchaus lohnen, einen eigenen Supermarkt zu eröffnen und damit ein Franchising-Unternehmer zu werden. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit, eine Anstellung als Filialeiter/in zu finden.  Auch im Personalmanagement oder im Einkauf findet man Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die ursprünglich aus dem Einzelhandelsmanagement kommen. Das Management im Einzelhandel ist die ideale Mischung zwischen kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Aufgaben. Entscheidend sind vor allem die Soft Skills, die man mit sich bringt. Ist man gut in der Planung und Organisation ist vielleicht der Logistik und Einkaufsbereich ein gutes Beschäftigungsfeld. Hat man zusätzlich ein Talent, mit Mitarbeitern umzugehen und ein Team anzuführen, kann das Personalmanagement ein sinnvolles Betätigungsfeld sein. Auch der freundliche Kundenkontakt ist natürlich entscheidend und eine Grundvoraussetzung für den Beruf.

Der Verdienst

In der Ausbildung bekommt man eine Ausbildungsvergütung, die je nach Unternehmen und Lehrjahr zwischen 600 € und 1.200 € liegt. Nach Abschluss der Ausbildung liegt das Gehalt, je nach Verantwortungsbereich, zwischen 2000 € und 4000 € brutto. Im Prinzip ist das Gehalt nach oben hin offen und kann auch in den fünfstelligen Bereich gehen. Natürlich ist der Verdienst auch abhängig vom Unternehmen, in dem man arbeitet. Die Chancen im Einzelhandelsmanagement stehen im Allgemeinen gut. Die großen Unternehmen expandieren weiterhin, weshalb sie durchgehend nach Personal in allen Bereichen suchen. Gerade der E-Commerce-Bereich ist zur Zeit stark im Aufbau, weshalb händeringend nach Arbeitskräften gesucht wird.

Viele Unternehmen sind auf der Suche nach guten Arbeitskräften im Marketing, Projektmanagement, Personalmanagement etc. Dank ihrer dualen Ausbildung verfügen gerade Managementassistenten aus dem Einzelhandel über diese Qualifikationen.

Bekannte Arbeitgeber im Einzelhandelsmanagement sind beispielsweise große Möbelketten wie Ikea, in der Mode Zara oder Rewe und Aldi. Aber auch in kleinen feinen Einzelhandelsläden oder Manufakturen finden Kaufmänner und Kauffrauen Arbeit. Der Vorteil in kleineren Geschäften ist, dass die Aufgaben meist vielseitiger sind und der Verantwortungsbereich größer. Der Nachteil ist der vielleicht etwas geringere Verdienst. Wenn es sich um keine besonders innovative Geschäftsidee handelt, sind die Wachstumsaussichten für den Laden zudem gering.